Johanneum Gymnasium Herborn

Aus einer Pressemitteilung (40/2016) des nationalen Excellence-Schulnetzwerks MINT-EC:

 

Berlin/Göttingen, 11.11.2016. In Anwesenheit von Frauke Heiligenstadt, Kultusministerin Niedersachsen, wurden heute 22 Gymnasien aus ganz Deutschland offiziell in das nationale Excellence-Schulnetzwerk MINT-EC aufgenommen. Damit wächst das Schulnetzwerk auf bundesweit 267 Schulen mit zertifiziertem MINT-Profil. Mit dem Pilotprojekt „Schul-Cloud“ in Kooperation mit dem Hasso-Plattner-Institut (HPI) und gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) treibt MINT-EC die Digitalisierung der Schulen voran.

 

„Die Digitalisierung und der rasante technologische Wandel erfordern mehr denn je exzellent aufgestellte MINT-Schulen, die junge Menschen möglichst gut auf die sich verändernde Lebens- und Arbeitswelt vorbereiten“, sagt Wolfgang Gollub, Vorstandsvorsitzender MINT-EC, „deshalb freuen wir uns über jede weitere Schule, die diese Herausforderung engagiert anpackt.“

Von insgesamt 35 Bewerbern haben 22 Schulen im MINT-EC-Auswahlverfahren 2016 mit ihren quantitativen und qualitativen Angeboten in der MINT-Förderung die Fachjury überzeugt. Mit der Aufnahme in das seit 2009 unter Schirmherrschaft der KMK stehende nationale Excellence-Schulnetzwerk, stehen ihnen hochkarätige und innovative Weiterbildungs- und Forschungsmöglichkeiten für Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte sowie Schulleitungen offen. Über 4.000 Schülerinnen und Schüler profitieren jährlich von den Angeboten, die sie ebenfalls in der Studien- und Berufsorientierung unterstützen. Spezielle, auf die Bedarfe von Schulleitungen zugeschnittene Veranstaltungen, fördern die qualitative Entwicklung der Schulen im Ganzen.

Die Aufnahme erfolgte im Rahmen der MINT-EC-Schulleitertagung am Göttinger Felix-Klein-Gymnasium, das bereits seit 2000 Teil des MINT-EC-Schulnetzwerks ist. Auf der jährlichen Tagung kommen die Schulleitungen aller MINT-EC-Schulen zum Austausch auf Leitungsebene und über Bundesländergrenzen hinweg zusammen. An zwei Tagen werden aktuelle Themen und Herausforderungen des Schulalltags in Workshops und einem fachwissenschaftlichen Vortrag behandelt.

In diesem Jahr steht das Thema Digitalisierung an Schulen im Fokus, zu dem Professor Christoph Meinel, Institutsdirektor des Hasso-Plattner-Instituts (HPI) Potsdam, vorträgt. „Mit dem Projekt Schul-Cloud möchten wir die Digitalisierung an den Schulen in Deutschland einen entscheidenden Schritt voranbringen. Ich freue mich sehr, dass wir das MINT-EC-Schulnetzwerk als Partner gewinnen konnten. Mehr als 25 MINT-EC Schulen in ganz Deutschland wollen an einem Pilotprojekt teilnehmen und von den Vorteilen der Schul-Cloud profitieren“, so Meinel.

Bei der Schul-Cloud handelt es sich um eine Kooperation des Hasso-Plattner-Instituts (HPI) und des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). Die vom HPI konzipierte Cloud-Infrastruktur, die im Weiteren allen 267 Netzwerkschulen zur Verfügung stehen soll, stellt Schülerinnen und Schülern, Lehrkräften und Eltern einen einfachen Zugang zu Lern- und Lehrmaterialien bereit. Lehrinhalte werden webbasiert allen und von überall aus über die Cloud verfügbar gemacht. Dadurch werden der ortsunabhängige Zugriff und der sinnvolle Einsatz im Unterricht erleichtert.