Johanneum Gymnasium Herborn

Multivionsprojekt am Johanneum zu Gast

Am 31.Januar war das bundesweite Schulprojekt Multivision „REdUSE – Über unseren Umgang mit den Ressourcen der Erde“ ist am Dienstag, 31.01.2017 zu Gast in unserer Schule.

Im Fokus des Projekte „REdUSE“ stehen einerseits die nicht nachwachsenden Ressourcen wie Erze, Mineralien und seltenen Erden. Europas Industrie und seine moderne Informationsgesellschaft verbrauchen enorme Mengen an solchen nicht erneuerbaren Ressourcen und sind abhängig vom Abbau und der Belieferung aus anderen Ländern. Die Frage, wie gerade hier nachhaltig und möglichst ohne Abhängigkeit gewirtschaftet werden kann, ist von zentraler Bedeutung. Gerade jugendliche nutzen modernste Informationstechnik und tauschen rasch die „alten“ durch neue Geräte aus. Sie sind als Nutzer auf eine zukunftsfähige Rohstoffpolitik und bessere Recyclingmöglichkeiten angewiesen. Die Multivisionsschau ist durch ihre besondere Darstellungsform informativ, aufrüttelnd und unterhaltsam zugleich. Inhalte aus dem Schulunterricht werden aufgegriffen und bieten einen idealen Anknüpfungspunkt für den Unterricht. Das abstrakte Thema ‚Umgang mit Ressourcen‘ werden auf motivierende Weise für Schüler und Schülerinnen „begreifbar“. Dank der Unterstützung durch der Reclay Group und der Kreissparkasse konnte der Unkostenbeitrag für die Schülerinnen und Schüler gering gehalten werden.

 

Dill-Zeitung vom 05.02.2017

 

Bürgermeister Hans Benner und Schulleiterin Jutta Waschke begrüßen die Schülerinnen und Schüler

 

 

 

Rafael Fruscio von der Fa. Reclay erläutert weitere Fakten zum Recycling