Johanneum Gymnasium Herborn

Das schön gestaltete Plakat lockte am vergangenen Mittwoch (17. Mai 2017) viele Zuschauer in die Aula des Johanneums.

„JOHANNEUM REISEN“ (unter der Leitung von Sarah Rech und Gernot Schmitt) hatte zur diesjährigen Fahrt mit dem FINE ARTS Express eingeladen und die Darsteller des 5er/6er Chors bzw. der Theater AG 5/6 enttäuschten ihr Publikum nicht. Unter dem Motto „Wolf reist um die Welt“ gelangten alle Anwesenden im ersten Teil mit dem 5er/6er Chor zu sagenumworbenen Orten: Das Klassenzimmer des `Frohanneums´ wurde mit Hilfe der Zuckerfee flux verlassen und Länder wie Südamerika, Russland, die Türkei, China usw. bereist. Die Sängerinnen des Chores begeisterten die gut gefüllte Aula mit passenden Liedern in den entsprechenden Landessprachen und konnten auch mit Rap-Einlagen überzeugen („Sonnenstich und Sonnenbrand“).

Der zweite Teil des Abends startete mit der Theater AG am Wolfsbau und führte in den Märchenwald. Von Meister Yoda zunächst erzählt, musste der an Asthma leidende Wolf, nachdem er sich einer vor seinem Bau über Nacht entstandenen Schweine-Hausansiedlung entledigt hatte, etwas Essbares besorgen. Den vollen Bauch von Karatewittchen entrümpelt, wechselte die Szene schnell über eine Kutschfahrt ins Schloss. Die von (nun Graf) Wolf angedachte Heirat mit der Prinzessin fand aber Dank einer Bratpfanne nicht statt, so dass gegen Ende die in jeder Hinsicht überzeugenden Darsteller den Wolf und die  Zuschauer mit dem wohl bekannten Werbe-Slogan eines Arzneimitt-Herstellers in die Gegenwart zurückholten.

Das Publikum des Abends war sich einig: Diese Reise war ein Vergnügen!

D. Thesen