Johanneum Gymnasium Herborn

Eine multimediale Zeitreise durch das Radioprogramm, der Mode und prägender Ereignisse der letzten 100 Jahre hielt am vergangenen Dienstag das Publikum in der vollbesetzten Aula des Johanneum-Gymnasiums in Atem: Der Oberstufenchor unter der Leitung von Frau Sarah Rech sang in selbst arrangierten Chorstücken aus jedem Jahrzehnt einen berühmten Song aus den Charts seit der Einführung des Radios 1923 in Deutschland. Begleitet wurden die Schülerinnen am Klavier von Herrn Joachim Raabe und Frau Dagmar Thesen. Nach jedem Song konnte das Publikum passend zu dem Songtexten kurzweilige selbstinszenierte Fotos des Kunstkurses Frau Eismann und Frau Hegeling genießen, bevor die die Radiomoderation zu den nächsten Songs überleitete und gleichzeitig „Chor-Models“ Mode aus der jeweiligen Zeit präsentierten. Von „Wochenend und Sonnenschein“ über „Let’s twist again“, dem „Earthsong“ und weiteren Highlights begeisterte der dreistimmige Chor sowie  Solistinnen im Duett (Hannah Schmidt, Angelina Seel, Marie Ufkes, Josefine Ries) mit beeindruckenden Stimmen das Publikum.

Nach der Pause wurde der Radiosender auf „Klassik“ eingestellt und das Streichorchester unter der Leitung von Herrn Senz begab sich mit vier sehr klangvollen Stücken von Vivaldi bis hin zur Filmmusik aus „Herr der Ringe“ ebenso auf eine musikalische Zeitreise. Die jungen Musiker beeindruckten hierbei mit ihrem musikalisch perfekten Zusammenspiel und ihrer großen Ausdrucksstärke. Die Moderation in Form von Radiosprechern  -vier Schülerinnen und Schüler aus dem Chor- leiteten humorvoll und kurzweilig durch das Programm und kündigten nun aus den Charts der letzten zehn Jahre weitere aktuelle Popsongs für den Chor und zwei Solisten (Ersin Konuk und Anna-Cecilia Donsbach) an, bevor sie zum Rocksender wechselten. Die Schulband unter der Leitung von Herrn Raabe brachte das Publikum mit Bon Jovi und The White Stripes gekonnt in rockige Hochstimmung und leitete über zum krönenden Abschluss: der  „4-Chords-Song“, in dem über die immer gleichen vier Akkorde jeweils einige Takte bekannter Popsongs aus verschiedenen Jahrzehnten gesungen werden, erklang im satten Chorklang und beendete diese begeisternde, abwechslungsreiche und klangvolle Revue. Das Publikum bedankte sich bei allen Beteiligten mit tosendem Applaus.

 

 

 

 

 

 

 

Herborner Tageblatt vom 17.06.2017