Johanneum Gymnasium Herborn

Vom 24.09.2017 bis zum 27.09.2017 fand in Stuttgart ein MINT-Camp mit dem Thema „Zerstörungsfreie Materialprüfung“ statt. Nachfolgend lesen Sie einen Bericht von der Schülerin Sofia Bauer:

Nachdem wir am Sonntagnachmittag in der Jugendherberge angekommen waren, unternahmen wir zunächst eine Stadtführung, um Stuttgart besser kennenzulernen. Es ging weiter mit dem Plenum, welches wir jeden Abend abhielten, um die Ergebnisse des Tages zu schildern und die Gruppe besser kennenzulernen.

Am Montagmorgen ging es früh los und wir fuhren zum Friedrich-Eugens-Gymnasium, wo wir sowohl mit den Lehrkräften der Schule als auch mit Mitgliedern der Deutschen Gesellschaft für Zerstörungsfreie Prüfung einen Einblick in die Techniken der zerstörungsfreien Prüfung von Materialien erhielten. Unter anderem beschäftigten wir uns mit der Durchstrahlungsprüfung, in der mithilfe von Röntgenstrahlung Materialien durchleuchtet werden, mit Magnetpulverprüfung, bei welcher das Pulver in feine Risse eindringt, und auch mit Sichtprüfung, wobei wir Endoskope und thermographische Geräte verwendeten.

Nachmittags unternahmen wir eine Führung durch die Porsche-Werke, bei der uns der Ablauf der Produktion und die Materialprüfung näher erläutert wurde.

Den Dienstagmorgen fuhren wir nach Heilbronn, um das Unternehmen BMB Gesellschaft für Materialprüfung mbH zu besuchen. Dort angekommen, wurden wir direkt vom Geschäftsleiter begrüßt und durch die Firma geführt wurden. Wir bekamen zunächst weitere Einblicke in die Eindringverfahren, bei denen ein bestimmtes Mittel, das zum Beispiel fluoreszierend oder farbig sein kann, in die Risse eindringt und somit sichtbar macht. Außerdem durften wir selbst einige Gegenstände in einer Röntgenkammer untersuchen und sogar ein CT von einem Überraschungsei machen.

Zum Abschluss besichtigten wir am Mittwochvormittag noch das Mercedes-Benz-Museum und beendeten dort das Camp.

Ich persönlich bin der Ansicht, dass dieses Camp sehr aufschlussreich war und viele neue Bereiche in Technik und Wissenschaft aufzeigte. Des Weiteren hatte ich viel Spaß, mir auf diese Art und Weise neues Wissen anzueignen.

Sofia Bauer

 

Hier überprüfen wir Motoren mithilfe von Endoskopen

©MINT-EC

 

Mit diesem Elektro-Magneten und diesem Metallpulver werden Schweißnähte kontrolliert

©MINT-EC

 

Gruppenfoto mit der Geschäftsleitung von BMB

©MINT-EC