Johanneum Gymnasium Herborn

Anna Marie Jakob wurde in Wiesbaden von Prof. Dr. Alexander Lorz, Hessische Kultusminister, Norbert Kartmann, Präsident des Hessischen Landtages und Dr. Lothar Dittmer, Vorstandsvorsitzender der Körber-Stiftung für ihren Beitrag „Helmut Wilhelm Bracht – Ein Herborner Pfarrer im Widerstand?“ mit einem Landessieg ausgezeichnet.

Der Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten ist der größte und bedeutendste historische Forschungswettbewerb für Kinder und Jugendliche in Deutschland. Er wird zu wechselnden Themen in einem zweijährigen Rhythmus ausgeschrieben. „Gott und die Welt. Religion macht Geschichte“ lautete das Thema des 25. Geschichtswettbewerbs des Bundespräsidenten. Bundesweit forschten über 5.000 junge Menschen und reichten insgesamt 1.639 Beiträgen ein.

In Hessen waren insgesamt 311 Schülerinnen und Schüler bei dem historischen Wettbewerb aktiv und brachten 86 Arbeiten hervor. Auch Anna Marie Jakob aus der Klasse EG begab sich ab September 2016 im Rahmen der AG „Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten“ auf Spurensuche in Herborn und setzte sich mit der Vergangenheit ihrer Heimat auseinander. Unterstützt durch ihre Tutorin Melanie Rummel beschäftigte sich Marie in ihrem Beitrag mit dem Herborner Pfarrer Helmut Wilhelm Bracht. Sie ging der Frage nach, ob dieser im nationalsozialistischen Widerstand aktiv war. Erste Dokumente stellten Brachts Verweigerung des Hitlergrußes gegenüber seinen Konfirmanden dar. Obwohl Maries Recherchen auf Hindernisse, wie im Zweiten Weltkrieg zerstörte Akten, stieß, fand sie heraus, dass sich Bracht mehrfach kritisch gegenüber des Nationalsozialismus äußerte. Sie hielt die Erkenntnisse ihrer Spurensuche in Form eines Erklärvideos fest, dessen Inhalt sie komplett selbst gestaltete.

Mit ihrer Spurensuche war Marie derart erfolgreich, dass sie einen von dreizehn Landessiegen beim Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten erzielte, der mit 250 Euro dotiert ist. Am 11. September 2017 fand die feierliche Preisverleihung der Landessieger im Hessischen Landtag in Wiesbaden statt, die Marie gemeinsam mit Christian Betz, Fachbereichsleiter Aufgabenfeld II sowie ihrer Tutorin für den Wettbewerb, Melanie Rummel, besuchte. Nachfolgend ein paar Eindrücke von der Preisverleihung in Wiesbaden.

 

Melanie Rummel

 

Fotonachweis: Körber-Stiftung/ Heibel

 

Fotonachweis: Körber-Stiftung/ Heibel

 

Christian Betz (Fachbereichsleiter II), Melanie Rummel (Tutorin) und Anna Marie Jakob (von links)

Fotonachweis: Melanie Rummel

 

Titel der Arbeit

Fotonachweis: Melanie Rummel

 

Fotonachweis: Körber-Stiftung/ Heibel

 

Fotonachweis: Melanie Rummel