Johanneum Gymnasium Herborn

Am Montag, 6. November 2017, fand am Johanneum ein pädagogischer Tag zum Thema "Digitale Bildung - praxisnah" statt.

Es ging dabei zentral darum, die vielen, insbesondere auch fachspezifischen Einsatzmöglichkeiten der von der Schule in den letzten Monaten als Schülerarbeitsmittel angeschafften 60 iPads im Unterricht kennenzulernen.

Ein vielfältiges Programm erwartete die Lehrkräfte: Auf den Impulsvortrag von Carsten Huge, Schulleiter der Oberschule Gehrden in Niedersachsen, dessen Schülerschaft bereits mit iPads arbeitet, folgten in drei Runden insgesamt 12 Workshops. Die Themenpalette umfasste einführende Workshops, in denen die Bedienung von iPads im Allgemeinen geübt wurde, aber auch über den Einsatz als „digitale Lehrertasche“ gesprochen wurde. Darüber hinaus gab es fächerübergreifende und fachspezifische Workshops. Mit der Vielzahl an unterschiedlichen Angeboten konnte gewährleistet werden, dass die Arbeitsgruppen möglichst klein waren und dadurch die praktische Arbeit wie auch der Austausch untereinander besonders effektiv gestaltet werden konnte. Darüber hinaus nahmen an diesem Tag auch Lehrkräfte der Comenius-Schule-Herborn, der Wilhelm-von-Oranien-Schule aus Dillenburg und des Medienzentrums Lahn-Dill teil.

Das Johanneum hatte insgesamt neun Referenten aus ganz Deutschland gewinnen können, die nicht nur Einblicke in ihre Unterrichtstätigkeit gaben, sondern dem Kollegium anhand zahlreicher Apps viele Ideen für medial angereicherte Unterrichtsvorhaben lieferten:

So wurden beispielsweise Gedichte visualisiert und vertont und so zu kleinen Videos umgearbeitet, es entstanden Comics und Trickfilme (nicht nur) für den Fremdsprachenunterricht. Die Lehrkräfte lernten außerdem, wie aus Präsentationen individualisierte und interaktive Lernmaterialien erstellt werden können und erforschten neue Wege der spielerischen Wissensüberprüfung mithilfe von Quizapps.

Im naturwissenschaftlichen Unterricht ging es um digital gestützte Messverfahren und für den Sportunterricht konnten in der Sporthalle verschiedene Apps zum Einteilen von Mannschaften über zeitversetzte Videoaufnahme zur Selbstanalyse bis hin zum Erklärfilm zur Technikschulung ausprobiert werden. Darüber hinaus wurde die Erstellung von Erklärvideos vorgeführt und deren Einsatzmöglichkeiten für die verschiedenen Fächer ausgelotet.

Gemeinsam mit ihrem Kollegium zog Kristine Tromsdorf, stellvertretende Schulleiterin des Johanneums, folgendes Fazit: „Dieser Tag bedeutet für das Johanneum einen wichtigen Schritt auf dem Weg zur digitalen Schule!“

 

Dieses Mal hatten externe Referenten die Begleitung des pädagogischen Tages übernommen

 

Impulsvortrag von Carsten Huge

 

Zusammenarbeit in den themenspezifischen Workshops

 

 

"Gespräche auf den Fluren"

 

Abschlusspräsentationen

 

Herborner Tageblatt vom 26.11.2017