Johanneum Gymnasium Herborn

Am 7. Februar 2018 fand am Johanneum ein interessanter Beitrag mit dem Titel „Landflucht der Wildtiere - Wie Wildschwein, Waschbär, Wolf und Co. unsere Städte erobern“ statt.

Immer mehr Tierarten entdecken urbane Zentren für sich. Was zunächst oft putzig daherkommt, kann allerdings schnell zum Aufreger werden, wenn Wildschwein-Gangs Vorgärten durchpflügen, Rabenkrähen arglose Bürger attackieren oder Bananenspinnen Supermarktkunden in Atem halten. Wölfe erkunden Wohngebiete, Füchse klauen Schuhe vor unseren Häusern weg, Waschbären und Marder ziehen in unsere Häuser ein.

Biologe und Science Slammer Sebastian Lotzkat ging bei seinem Vortrag am 7. Februar 2018 am Johanneum Gymnasium der Frage nach, worauf sich die Menschen uns wohl zukünftig einstellen müssen. Dies reicht von der Duldung der Besiedlung unserer Dämmfassaden durch Vögel über die Sicherung von Grundstücken vor hungrigen Tieren bis hin zur Sensibilisierung der Kinder für frei laufende Tiere, die wir bisher nur aus Zoo und Lexikon kannten. Ganz nebenbei konnte man in kleinen Tierkunden manches über bekannte und weniger bekannte Tiere lernen.