Johanneum Gymnasium Herborn

"Neues kommt von Neugier". Das ist das diesjährige Motto des Wettbewerbs "Jugend forscht", dessen Regionalentscheid am 19.02.2016 bei Bosch Thermotechnik in Lollar stattfand. An Neugier mangelte es vier Schülerinnen und Schülern des Johanneum Gymnasiums Herborn nicht, die ihre wissenschaftlichen Forschungen einer Fachjury präsentierten.

 

Herborner Tageblatt vom 01.03.2016

 

Über einen ersten Preis in der Kategorie Geo- und Raumwissenschaften konnten sich Jana Kohl, Lisa Sophie Reuter und Janina Müller und Betreuung von Herrn Pirr freuen.

Die Jury betonte, dass bei der „Untersuchung der Helligkeit und Temperatur der Sonnenfinsternis“ ein „einzigartiger Moment“ genutzt wurde. Mit Hilfe eines durchdachten Aufbaus wurden viele Umweltparameter gemessen und aus verschiedenen Perspektiven ausgewertet. Besonders Lob bekam die professionelle Eichung eines Sensors.

 

Die drei Schülerinnen der Einführungsphase am Johanneum haben sich damit für eine Teilnahme am Landeswettbewerb Jugend Forscht im April in Darmstadt qualifiziert.

 

Jon Fehling, ebenfalls aus der Einführungsphase,  erzeugte unter Betreuung von Frau Messerschmidt besonders starke „Klebstoffe auf Basis eines Polyesters“.

Die Jury lobte den logischen Versuchsaufbau und eine selbstprogrammierte Software.

Er erzielte damit den dritten Preis in der Kategorie Chemie.

 

Überreicht wurden die Preise von Herrn Hartmut Dykmann, Patenbeauftragter bei Bosch Thermotechnik und der Kreisbeigeordneten Frau Dr. Christiane Schmahl.