Johanneum Gymnasium Herborn

Drei Schülerinnen des Chemie-LKs aus der Q2 berichten über MINT-EC 400

 

Das MINT-EC’400-Treffen ist ein Hauptstadtforum mit 400 Schülerinnen/Schülern und 50 Lehrerinnen/Lehrern.
Neben dem Johanneum sind noch weit über 100 deutsche Schulen, sowie Schulen aus Österreich und Istanbul Mitglied im MINT-EC.

Dieses Jahr hatten wir, drei Schülerinnen des Chemie-LKs der Q2 und unser Lehrer (Herr Becker), die Möglichkeit dieses Hauptstadtforum zu entdecken.

Nach einer langen Anreise sind wir freundlich im Adlershof, einem Technologie- und Forschungszentrum in Berlin, empfangen worden. Zunächst konnten wir uns auf dem Bildungsmarkt über Berufsfelder und Studienmöglichkeiten aus dem MINT-Bereich informieren. Anschließend wurden uns interessante Beiträge von Jugend-Forscht-Teilnehmern vorgetragen.

Der Hauptbestandteil der Veranstaltung waren die selbst gewählten Fachvorträge und Workshops, welche sowohl unterschiedlichste Themenbereiche abdeckten, als auch an verschiedensten Standorten Berlins stattfanden.

Den letzten Abend verbrachten wir mit Preisverleihungen (Chemiewettbewerb, Videowettbewerb), Musik und einem sehr unterhaltsamen Vortrag zum Thema „Science oder Fiction-Wie inspirieren uns Star-Trek und Co. Und wo liegen die Grenzen?“, der von einem Darmstädter Physik-Professoren gehalten wurde.

Vor der Rückfahrt verbrachten wir noch etwas Zeit damit, die Sehenswürdigkeiten Berlins zu bewundern.

Zusammenfassend war das MINT-EC‘400-Treffen eine gute Gelegenheit sich zu Informieren und Kontakte zu knüpfen.

Von: Lisa Maria Förster, Lene Müller und Alisa Lotz.