• IMG 5586 K 25
  • IMG 5578 K 25
  • IMG 1796 K 25
  • IMG 2008 K 25
  • IMG 2023 K 25
  • IMG 1829 K 25
  • IMG 1770 K 25

Berichte / Presse

"Frau Gronau, wir hätten da mal ein paar Fragen!"

Die Klasse 7f führte ein Gespräch mit der Herborner Bürgermeisterin. Nachfolgendend lesen Sie dazu einen Schülerbericht. 

Am Dienstag, den 3.März 2020, besuchten wir als Klasse 7f in Begleitung unseres Politiklehrers Herr Ullrich das Rathaus der Stadt Herborn. Eine Mitarbeiterin des Rathauses nahm uns am Haupteingang freundlich in Empfang und begrüßte uns. Nach einer kurzen Einführung in die Geschichte des Rathauses, führte die Mitarbeiterin uns durch das Gebäude. Hierbei bekamen wir einen genaueren Einblick in die Entstehungsgeschichte des Hauses. Nach der Führung wurden wir in den Trausaal begleitet und durften dort die neue Bürgermeisterin Katja Gronau kennenlernen und ihr in einer großen Runde unsere bereits vorbereiteten Fragen stellen.

Zuerst fragten wir, was für sie ausschlaggebend war, für das Bürgermeister/innenamt zu kandidieren. Darauf antwortete Frau Gronau, als Sie erfuhr, dass das Amt frei wird, hätte sie nach Rücksprache mit Freunden sich entschieden, es einfach mal zu probieren. So sagte sie ,,Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!”.

Als sie im Juni die Stichwahl gewann, wurde sie von ihrem früheren Job als Kriminalkommissarin freigestellt und trat kurz darauf ihr Amt als Bürgermeisterin an. Für sie persönlich sei dies die richtige Entscheidung gewesen. Frau Gronau arbeite gern in der Verwaltung, da es jeden Tag etwas Neues zu tun gäbe.

Außerdem redeten wir über Themen, wie die Umwelt, den Herborner Bahnhof und weshalb sie parteilos ist. Letzteres beantwortete sie mit einer simplen Erklärung. Sie konnte sich bisher mit keinem Wahlprogramm einer Partei zu einhundert Prozent identifizieren und bliebe deshalb lieber parteilos.

Ebenso kam ein momentan in den Medien sehr brisantes Thema auf – der Corona-Virus. Frau Gronaus Meinung dazu ist, dass man eine Ansteckungsgefahr verringern aber nicht vollständig vermeiden könne. Hygiene sei wichtig, insbesondere das Händewaschen. Man sollte sich von erkälteten Personen fernhalten und ganz wichtig sei es, nicht in Panik zu geraten.

Nachdem wir die politischen Fragen geklärt hatten, erfuhren wir auch persönliche Dinge über Frau Gronau. Sie ist gerne in ihrem Garten und Hobby-Imkerin. Außerdem gehört sie keiner Religion an, da sie an Gott glaubt, aber nicht unbedingt an die Kirche.

Anschließend verabschiedeten wir uns und wurden von der Mitarbeiterin in den Comenius Saal geführt, in welchem normalerweise die Stadtverordnetenversammlung tagt. Auch hier bekamen wir viele Informationen, wie z.B. die Bedeutung der Sitzplätze in diesem Saal.

Als das informative Gespräch beendet wurde, verabschiedeten wir uns und bedankten uns herzlich für die Führung.

Jessica Hormel und Hacer Yaglu, 7f

Kontaktformular