• IMG 5586 K 25
  • IMG 5578 K 25
  • IMG 1796 K 25
  • IMG 2008 K 25
  • IMG 2023 K 25
  • IMG 1829 K 25
  • IMG 1770 K 25

Berichte / Presse

Music für the Mood – Hausgemachte Kunst am Johanneum geht in die zweite Runde

Nachdem Schülerinnen, Schüler und Lehrende bereits mit Poetry-Slam die Kunst- und Kulturliebenden der Schulgemeinde begeistert hatte, legten jetzt die Musiker nach. Unter dem Titel „Music for the Mood“ musizierten am 10. Juni um 20 Uhr Lehrerinnen und Lehrer sowie ehemalige und aktive Schülerinnen und Schüler über die Video-Plattform „zoom“ live aus dem eigenen Wohnzimmer für 30 bewegte Zuschauerinnen und Zuschauer.

Sarah Rech (Musik und Deutsch) und Björn Rech boten klassische Kammermusik für Querflöte und Klavier. Joachim Raabe (Musik und Ethik), auch am Piano, brachte gekonnt Klassiker und Balladen aus dem Pop-Bereich zu Gehör. Es folgte Dr. Gernot Schmitt (Engisch, Darstellendes Spiel) am Tenor-Saxophon, der die musikalische Bandbreite des Abends mit Jazz bereicherte und, dem Titel der Veranstaltung gerecht werdend, für entspannte und glückliche Gesichter sorgte.

Anna Walterscheid (Gesang und Gitarre) aus der Jahrgangstufe 12, bereits bekannt durch ihre Auftritte im Haus der Jugend und der KulturScheune, präsentierte ihren selbst komponierten wunderschönen und eindringlichen Song „Hurting“ zusammen mit ihrem eigens dazu entwickelten Musik-Video, das auch ihre Zeichnungen enthält. Mit ihrer außergewöhnlichen Stimme, den gefühlvollen Worte und den Synthesizer-Klängen ging sie den Zuhörenden unter die Haut und kann ihre Kunst jetzt schon mit Künstlerinnen aus dem Alterntive-Bereich wie Lana Del Rey vergleichen.

Auch der „Soul“ kam an diesem Abend nicht zu kurz: Julian Zielinski, Digital Artist, und dem regionalen Publikum auch bereits bekannt durch Auftritte in der KulturScheune bzw. den Herborner Heimatspielen zusammen mit der Band Scenario FiVe, bewies am Schlagzeug seine große Musikalität und Versiertheit im Bereich Soul- und Pop-Musik. Auch als Duo harmonierten Anna Walterschied und Julian Zielinski musikalisch einwandfrei.

Dr. Gernot Schmitt war sichtlich zufrieden mit den wunderbaren Beiträgen. Seine Idee und die anderer Kolleginnen und Kollegen, das kulturelle Angebot des Johanneum-Gymnasiums (Literatur, Musik, Theater und Kunst) auch in Corona-Zeiten der Schulgemeinde und Interessierten zugänglich zu machen, fand großen Anklang und man darf sich auf weitere Abende freuen.

 

 

So sehen Konzertfotos zu Corona-Zeiten aus: Sarah und Björn Rech sowie Anna Walterscheid und Julian Zielinski machen „Music for the mood“ aus dem Wohnzimmer.

Kontaktformular