• Johanneum aus der Luft 1
  • IMG 2023 K 25
  • IMG 1829 K 25
  • Johanneum aus der Luft 2
  • IMG 2008 K 25
  • IMG 5586 K 25
  • IMG 5578 K 25
  • IMG 1770 K 25

Berichte / Presse

Das Johanneum hat gewählt

Zum ersten Mal konnten die Schülerinnen und Schüler am Johanneum an der Juniorwahl teilnehmen. In diesem Jahr wurde die Teilnahme an dieser Wahl coronabedingt auf die Jahrgangsstufe 10 und Q1 begrenzt.

Mit der Juniorwahl besteht die Möglichkeit, Wahlsimulationen an Schulen parallel zu Bundes- und Landtagswahlen durchzuführen. Sie steht unter der Schirmherrschaft des Bundestagspräsidenten, gefördert wird sie vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie durch die Bundeszentrale für politische Bildung. Bei der Juniorwahl steht die aktive Einbindung der Schülerinnen und Schüler in den aktiven Prozess der Teilhabe am politischen Geschehen im Mittelpunkt. Eventuell vorhandene Distanz zu Wahlen soll damit zusätzlich überwunden werden. Das Erleben und Erlernen von Demokratie und Übernahme politischer Verantwortung ist von besonderer Wichtigkeit bei diesem handlungsorientierten Ansatz.

Die Juniorwahl wird in drei Schritten gestaltet. Zunächst findet im Rahmen des POWI-Unterrichts eine inhaltliche Vorbereitung statt, die die Bedeutung von Wahlen für die Demokratie vermitteln soll. Im zweiten Schritt findet der eigentliche Wahlakt statt, bei dem die Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit bekommen, ihre Erst- und Zweitstimme für den Direktkandidaten und die Partei ihrer Wahl abzugeben. Im letzten Schritt findet eine Aufbereitung der Abstimmungsergebnisse statt, hier versucht man im Rahmen des unterrichtlichen Einsatzes zu ergründen, wie die jeweiligen Wahlentscheidungen zu erklären sind. Für die Durchführung des Wahlaktes am Johanneum wurden jeweils zwei WahlhelferInnen aus jeder Klasse bzw. Kurs ausgewählt, die sowohl für die Ausgabe der Wahlunterlagen wie auch die Durchführung der Wahl und anschließend für das Auszählen der Ergebnisse zuständig waren. Die Stimmzettelauswertung erfolgte jeweils von zwei unterschiedlichen Gruppen, sodass wirklich sichergestellt werden konnte, dass alle protokollierten Ergebnisse jeweils den abgegebenen Stimmzetteln entsprachen.

Bei der Juniorwahl haben insgesamt 329 Schülerinnen und Schüler am Johanneum ihre Stimme abgegeben, zur Wahl berechtigt waren 363 Personen. Die hohe Beteiligung von 90,63% zeigt eindrucksvoll, wie viel Zuspruch dieses Projekt in der Schülerschaft hat. Die einzelnen Ergebnisse der Wahl können Sie der unten aufgeführten Auswertung entnehmen.

Für die Organisation und Durchführung der Juniorwahl am Johanneum waren die beiden Lehrkräfte Gina Garotti und Tom Wagner verantwortlich.

Die Rückmeldung zur Juniorwahl sowohl aus der Schülerschaft wie auch aus der Lehrerschaft war klar positiv ausgefallen, sodass die nächste Juniorwahl in einem größeren Rahmen durchgeführt werden soll.

Vladislav Stybin

 

Link zur Homepage der Juniorwahl

 

Ergebnisse der Juniorwahl am Johanneum (Erst- und Zweitstimme in Prozent):

 

 Ergebnisse der Juniorwahl am Johanneum (absolute Zahlen und Prozentangaben):

Endergebnisse Juniorwahl 2021 (bundesweit):

 

 

 

 

 

 

 

Kontaktformular