• Johanneum aus der Luft 1
  • IMG 2023 K 25
  • IMG 1829 K 25
  • Johanneum aus der Luft 2
  • IMG 2008 K 25
  • IMG 5586 K 25
  • IMG 5578 K 25
  • IMG 1770 K 25

Berichte / Presse

Zwei Mitarbeiter des Finanzamts Dillenburg besuchen die Klasse 10D

Am vergangenen Freitag, den 1.7.2022, hat das Finanzamt Dillenburg der Klasse 10D einen Besuch abgestattet. Dazu der nachfolgende Schülerbericht:

An diesem Tag haben Connor Grabe und Svea Schreiber den Schüler:innen erklärt, was eine Steuererklärung ist, wie man diese schreibt und welche Vorteile dies für Schüler:innen, Azubis und Studenten:innen hat. Außerdem haben sie uns die Arbeit des Finanzamtes und dessen beruflichen Möglichkeiten nähergebracht.

Die beiden haben zunächst unseren Wissensstand zu dem Thema Steuern, z.B. was es für Steuern gibt, abgefragt. Dank unseres PoWi Lehrers Herrn Ullrich wussten wir schon eine ganze Menge darüber. Außerdem haben wir uns auch mit dem Grundbegriff „Steuer“ (nach § 3 Absatz 1 der Abgabeordnung) befasst. Dann haben wir uns mit der „zentralen“ Steuer Einkommensteuer beschäftigt. Dabei haben wir gelernt, wie sich diese zusammensetzt und ab welchem Jahreslohn man diesen überhaupt abführen muss. Des Weiteren haben wir erfahren, welche Kosten man absetzen bzw. in der Fachsprache, welche Kosten man steuerlich geltend machen kann. Nach der gefolgten Pause haben wir eine kurze, für uns lohnenswerte Steuererklärung geschrieben. Dazu hat jede:r eine Vorlage. Diese war in wenigen Minuten fertig und wir hätten rund 500€ Einkommensteuer zurückerhalten. Nach diesem „Teil-fürs-Leben“ haben wir noch ein wenig über das Finanzamt gesprochen. Also wofür es da ist, was es tut, welche beruflichen Möglichkeiten man hat und vieles mehr. Dabei haben wir auch das Motto des Amtes kennengelernt: „Ohne uns läuft nix!“ Dieser Spruch kommt dadurch zustande, dass mit den Steuergeldern alles Mögliche finanziert wird, also zum Beispiel Straßen, Jugendzentren und mehr. Das Finanzamt ist dafür zuständig, diese Gelder einzusammeln. Nun waren die beiden Stunden schon fast um und wir hatten noch Zeit Fragen zu stellen.

Letztendlich haben wir, was in der Schule meist zu wenig vorkommt, etwas für das spätere Leben gelernt. Gleichzeitig konnte uns auch die „Angst“ vor dem Thema Steuern genommen werden. Demnach sind wir nun etwas besser für das Erwachsensein gewappnet. Wir bewerten diese 90 Minuten als vollen Erfolg und bedanken uns bei Svea und Connor, die ihren Job echt gut gemacht haben. Natürlich danken wir auch Herrn Ullrich, der das Ganze erst möglich gemacht hat.

Bericht von: Kevin-Joell Grisar und Amelia Schmidt

 

 

Kontaktformular