Johanneum Gymnasium Herborn

Auf eine abwechslungsreiche Reise durch die Chemie nahmen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Begabtenförderung Chemie unter der Leitung von Frau Messerschmidt und Frau Friedrich die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Eisemroth mit. Wenn es knallt und stinkt, sieht man auch in der Grundschule viele verzauberte Gesichter.

Mit einer kindgerechten Hintergrundgeschichte wurden die Grundschülerinnen und -schüler durch die zahlreiche chemische Versuche geführt: Frau Weihnacht (gespielt von Frau Messerschmidt) macht Urlaub und lässt ihre Weihnachtswichtel (Schülerinnen und Schüler der Begabtenförderung des Johanneums) alleine. Unter diesen entfacht ein Wettstreit um das schönste weihnachtliche Leuchten, wobei die Weihnachtshelferlein für ein gehöriges Durcheinander in der Weihnachtsstube sorgen. So zeigten die Wichtel ihre umfangreichen Ideen zur Erleuchtung der Weihnachtszeit vom kalten Leuchten über leuchtende Gummibärchen bis hin zum „Tischfeuerwerk“ mit Bärlapp-Sporen.

Es verwunderte daher nicht, dass es leuchtete, rauchte, knallte und aus den Kindergesichtern und -mündern immer wieder ein "Oh" und "Ah" zu sehen bzw. hören war. Am Ende der Show gab es einen tosenden Applaus für die Weihnachtswichtel und ihre Frau Weihnacht und die Kinder löcherten letztere mit ihren Fragen zu den Experimenten.

 

Staunende Grundschulkinder

 

"Explodierendes Gummibärchen"

 

Dill-Zeitng vom 2.12.2017